Frostschutz für die Biotonne

Tipps für die kalte Jahreszeit

Spätestens der Blick in den Kalender verrät, dass wir uns auf Wintertemperaturen einstellen müssen. Bei den Biotonnen besteht die Gefahr, dass der feuchte Inhalt bei frostigen Temperaturen schnell an den Innenwänden oder am Boden festfriert.

So vermeiden Sie, dass Bioabfälle festfrieren:

  • Biotonne an einen frostfreien Standort stellen.
  • Feuchte Abfälle in Zeitungspapier einwickeln.
  • Ab und zu eine Lage zerknülltes Papier in die Tonne geben.
  • Strauchschnitt unten in die Tonne legen.
  • Biomüll bei starkem Frost kurz vor der Leerung auflockern.

Wenn der Frost zu stark ist, nützt bei der Leerung kein noch so starkes Rütteln. Die Tonne bleibt ungeleert. Sollte Ihre Biotonne aufgrund der Temperaturen nicht vollständig geleert werden können, finden Sie an Ihrer Tonne einen Tonnenanhänger und einen Stärkesack. Der Sack ist als Ersatz für das nicht geleerte Volumen gedacht. Er kann beim nächsten Leerungstermin der Biotonne befüllt daneben gestellt werden.

Da dieser Sack aus kompostierbaren Material besteht, sollten sie ihn erst kurz vor der Abfuhr mit möglichst trockenem Bioabfall befüllen. In der Zwischenzeit können Sie die Abfälle ggf. in Kartons sammeln.