Was ist Sperrmüll ?

Alle sperrigen Gegenstände aus Wohnungseinrichtungen und Hausrat, die

  • wegen ihrer Größe oder Sperrigkeit nicht in die Restabfalltonne passen
  • aufgrund ihres Gewichts nicht über die Restabfalltonne entsorgt werden können
  • von zwei Personen von Hand verladbar sind.
  • Sperrmüll-Liste

So werden Sie Sperrmüll los

In Dithmarschen gibt es für jeden Ort zwei Sperrmüllsammeltermine pro Jahr. Es handelt sich um eine Straßenrandabholung für haushaltsübliche Mengen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Bei größeren Mengen z.B. aus Haushaltsauflösungen beraten wir Sie gerne ( Tel. 0481 - 85 50 44).

Bei den Recyclinghöfen wird Sperrmüll von Privathaushalten ganzjährig und bis zu einer Menge von zwei Kubikmetern kostenlos angenommen.

 

Zum Sperrmüll gehören alle sperrigen Gegenstände aus Wohnungseinrichtungen und Hausrat in haushaltsüblichen Mengen, die

  •  wegen ihrer Größe oder Sperrigkeit nicht in die Restabfalltonne passen
  •  aufgrund ihres Gewichts nicht über die Restabfalltonne entsorgt werden können
  •  von zwei Personen von Hand verladbar sind.

  • Alibertschrank
  • Angel-, Fischergerät
  • Aquarium
  • Auslegeware
  • Backblech
  • Bett
  • Bilderrahmen
  • Blumentopf
  • Bügelbrett
  • Edelstahlspüle
  • Eimer jeglicher Art
  • Fahrrad/Fahrradanhänger
  • Federbett
  • Fliegengitter
  • Gardinenbrett
  • Gartengerät (Spaten, Harke)
  • Gartenschlauch (aufgerollt)
  • Gartentisch/Gartenstuhl (keine Baumstammmöbel!)
  • Grill (Kohle/Gas; nicht mineralischer Art)
  • Hollywoodschaukel (zerlegt)
  • Hundekorb
  • Innenjalousie
  • Käfig
  • Kanu/Kajak (zerlegt)
  • Kettcar
  • Kinderspielzeug, groß
  • Kindertraktor
  • Kinderwagen
  • Koffer
  • Küchenarbeitsplatte (max. 1,60 m)
  • Küchenmöbel (max. 1,60 m)
  • Lattenrost
  • Leiter (Alu- und Holzleitern,
  • zerlegt auf 1,60 m)
  • Leisten (Fuß- und Abschlussleisten)
  • Matratze
  • Obstkiste
  • Ölofen, trockengelegt (abhängig vom Gewicht!)
  • Pavillonzelt
  • Pfanne
  • Pferdesattel
  • Planschbecken
  • Plastikschüssel
  • Regal
  • Regentonne
  • Reinigungsmittelkanister
  • Rollschuhe
  • Schaukel (zerlegt)
  • Schlauchboot
  • Schlitten
  • Schrank
  • Schubkarre
  • Sessel
  • Skateboard
  • Skier
  • Sofa
  • Sonnenschirm
  • Spiegel
  • Strandkorb (zerlegt in zwei Teile)
  • Stuhl
  • Surfbrett (zerlegt in 2 Teile)
  • Tasche
  • Tennisschläger
  • Teppich
  • Teppichfliese (gebündelt)
  • Teppich-Fußleiste
  • Tisch
  • Tischtennisplatte (zerlegt in 2 Teile)
  • Topf
  • Toilettenbrille
  • Tretroller
  • Wäschespinne
  • Wäscheständer (klappbar)
  • Wäschewanne
  • Zaumzeug

 

Für den einen nützlich, für den anderen Sperrmüll. Überlegen Sie, ob Nachbarn, Freunde oder Verwandte die Gegenstände noch gebrauchen können.

Gemeinnützige Organisationen nehmen noch brauchbare Gegenstände zur Aufarbeitung an und verwenden Sie zu einem guten Zweck weiter. In Dithmarschen wenden Sie sich an die HOELP gGmbH.

 

Weitergeben statt wegwerfen

Viele Möbel werden entsorgt, obwohl sie noch gut sind. Damit nicht alles direkt „auf den Müll“ kommt, hat die AWD in Kooperation mit Remondis Dithmarschen und der KBA sowie den Sozialkaufhäusern der hoelp Sammelcontainer auf den Recyclinghöfen in Heide, Bargenstedt und Brunsbüttel aufgestellt. Hier können Kunden noch nutzbare Möbel und sonstige Gegenstände für das Projekt „Zu gut für den Müll“ spenden. Den größten Bedarf gibt es bei Kleinmöbeln, weniger bei langen Schrankwänden oder großen Couchgarnituren.